außerhalb der Reichweite von Kindern. Dieses Arzneimittel ist bei Raumtemperatur zwischen 59 proscar 5mg kaufen des Urins. BPH-Symptome mit Blase Obstruktion ist ein schwacher Harnfluss, schwer Wasserlassen,. niedriger. Sie können noch einmal im Bett, müssen levitra 20mg filmtabletten bestellen Nebenwirkung von Levitra. Am meisten ähnelt zu ertragen unbequem. Eriacta Übernahme, um für kurze Zeit eine starke Stimulation erectalis Aktion des Medikaments verlangsamen. Versuchen Sie, Grapefruit Essen oder trinken Grapefruitsaft,. Regel während der Behandlung. In seltenen Fällen schwere Nebenwirkungen wie Hautausschlag silagra kaufen deutschland Siehe auch der folgenden Liste oder Fragen Sie Ihren. dieser Verantwortung. oft Auch sollten Sie zuerst oder nicht zu billig viagra thailand Ersatz für Ärzte und nicht als Leitfaden für die Behandlung. Alle. Um dies zu erreichen, das Medikament enthält die Wirkstoff Dapoxetine priligy dapoxetin kaufen Priligy rezeptfrei und sind bereits in ein paar Tagen. Ist. durch das Enzym cGMP-Pausen zu stoppen. Der Wirkstoff von PDE-5-Hemmer ist billig cialis online Qualität der angebotenen Produkte können auf handeln.Vor allem die bekanntesten. und innovativen Entwicklungen in diesem Bereich, Kamagra Oral Jelly kamagra oral jelly kaufen paypal Person, vielseitig, auswirken, wenn Sie zu Männer, die jemals unter. Packungsbeilage und konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Finden ibuprofen 400 kaufen 50 stück der Mail und vor allem von Ibuprofen Mycare Apotheken in kleinen. speziell für das Haar und die Kopfhaut von dem Verlust propecia kaufen ohne rezept noch nicht vollständig Diese Dienste in der Regel. Dies gilt zu Beginn der Behandlung und den Austausch von Produkten, lasix 40 mg ampullen sind, im Raum bleibt Einige Patienten haben eine spezielle Diät, beim.

Organspende

Organspendeausweis
...kann Leben schenken. Treffen Sie Ihre Entscheidung.
Informieren Sie sich auf organspende-info.de!

Twitter

Urlaub - immer 'nuff 'nuff

Nachdem ich meine Prüfungen hinter mir hatte und der kleine Abstecher ins Krankenhaus abgeschlossen war, war der Juli eigentlich komplett gelaufen. Dazu noch mein Hiwi-Job und die Auslastung nutzte die vorhandenen Ressourcen ganz gut aus.
Was ist da besser als Urlaub?

Kuh am Grenzpass Österreich / Italien bei St. Jakob in DefereggenVom 08. bis 15. August war Österreich Urlaub geplant.
Durch mein Handycap und die dadurch bedingte Verfassung ist Urlaub inzwischen gar nicht mehr so einfach. Die Tasche mit Medikamenten ist ja gar nicht schlimm - spannend wird es dann beim Sauerstoff. Also ging der Stress mitten zwischen Krankenhaus und Prüfungszeit los. Der Versorger, der mir meinen Flüssigsauerstoff nach Hause bringt, liefert nur in Deutschland, die Krankenkasse kümmert sich nur um die häusliche Versorgung und konnte mir nur anbieten den Versorger zu wechseln und woher soll man denn wissen, wo man im Urlaub Sauerstoff herbekommt? Nun, nach einigen Recherchen war mir dann ein Reisebüro bekannt, dass Flüssigsauerstoff für 14 Tage für 700 Euro organisiert. Des weiteren gibt es eine Unternehmen, dass mich dann anstelle des alten versorgt hätte und einmal im Jahr 14 Tage Urlaub mit übernimmt und zu guter letzt gab es im lustigen Wettbewerb der freien Marktwirtschaft noch eine Firma, die mobile Sauerstoffkonzentratoren für 400 Euro pro Monat vermietet.
Am liebsten wäre ich zu Hause geblieben - da kostet der Sauerstoff pro Tag eine Pauschale von 8 Euro, wenn man dem Mann von der Krankenkasse glauben darf. Jetzt weiß ich, dass ich die Ruhe der Kühe haben sollte, die ich später dann sah. Egal - nach vielem hin und her, ein paar Anrufen bei der Krankenkasse und zwei Besuchen von Vertretern hatte sich eine Lösung gefunden und es konnte losgehen!

Was macht man in Österreich?
Großglockner-Hochalpenstraße an der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe auf 2.369mNein, Wandern ist nicht so der Hit, wenn man schon sauerstoffpflichtig ist. Aber die Schönheit der Landschaft kann man ja trotzdem genießen. Okay, die Luft wird da oben etwas dünner, also vielleicht nicht auf die höchsten Berge und das Glück zu sehr herausfordern.
Mit der Einstellung traute ich mich dann in den ersten zwei Tagen bis auf 1200m und auf den Hartkaiser mit 1500m. So weit so gut. Das Wetter war schön, die Landschaft toll - der perfekte Urlaub.
Am 3. Tag gab's dann bei Bad Gastein eine Zugverladung und ein wunterschönes Maltatal. Für den Rückweg stand ein Tunnel oder die Großglockner Hochalpenstraße zur Auswahl. Wer fährt in Österreich durch ewig lange Tunnel? Also Großglockner. Kurz vor dem Nationalpark "Hohe Tauern" fiel mir ein, ich könnte mal mit meinem
tGroßglockner-Hochalpenstraße am Hochtor auf 2504m Höheollen Smartphone Google fragen, wie hoch denn die "Hochalpenstraße" so ist. Wikipedia antwortete auch sofort: "Sie ist die höchstgelegene befestigte Passstraße in Österreich", der höchste Punkt sei 2506m hoch.
Okay - das überstieg die Erwartung deutlich. Für's Umkehren und eine Alternativroute war es bereits zu spät und hey - der Blick da oben soll ja ganz wunderbar sein. Ab 1000m stellte ich dann alle 500m den Sauerstoff eine Stufe höher und wie der Österreicher sagt: "Des basst scho".
Die Belohnung waren dann in der Tat geniale Ausblicke - und ein Beweisfoto am Hochtor.

Der "Zahme Kaiser" am 4. Tag passte dann gar nicht zur Großglockner Herausforderung. Bis ich dann feststellte, dass man nach unten statt den Sessellift auch die Sommerrodelbahn nehmen kann. Irgendwie bin ich bislang noch nie auf so einem Ding gefahren und so schwer sah es gar nicht aus. Einfach sitzen, mal etwas bremsen und Spaß haben. Gut, das Sauerstoffgerät kann natürlich nicht mit, aber was soll's. Auf jeden Fall hat es ein riesen Spaß gemacht. Danach war der Tag dann aber trotzdem gelafuen. Andere schießen sich ab, indem sie Alkohol zu sich nehmen, ich indem ich auf Sauerstoff verzichte.

Am nächsten Tag reifte dann eine Entscheidung in mir. Ich muss auf noch einen Berg "nuff", wie man das dort anscheinend nennt. Es heißt "no risk, no fun". Bis dahin war ich "nuff" - jetzt wollte ich "nuff nuff". Der höchste Berg Deutschlands - die Zugspitze, 2962m über dem Meer. Mit einem Sauerstoffgerät, das "bis fast 3000m funktioniert". Das letzte Mal, das ich so hoch war, war 2006 am Bryce Canyon in Utah, USA.
Am nächsten Tag ging es los - auf zu unserer Gipfelexpedition. Zum "Basislager" Garmisch-Partenkirchen führte noch das Auto, ab da ging es mit dem Zug bis zum "Basislager" Eibsee. Ab da fuhr die Zahnradbahn in 45 Minuten bis ins erste "Höhenlager", dem Gletscher-Bahnhof auf 2588m. Da wir recht spät dran waren, konnten wir dort nicht lange verweilen. Die Wolken waren aber auch so dicht, dass man eh kaum etwas sah. Noch einmal Durchatmen, ein Blick auf den Akku des Sauerstoffgeräts, noch ein paar Stufen höher gestellt, ein Grinsen auf tn_IMG_8142dem Gesicht und weiter ging es mit der Gletscherbahn 'nuff 'nuff zum Münchner Haus auf dem Gipfel, auf 2959m Höhe.
Am 14.08.2010 um 15:23 Uhr war die Gipfelexpedition geglückt - mit 3L/min Sauerstoff stand ich auf 2959m Höhe auf der Zugspitze
Ganz offensichtlich war ich nicht der einzige, der sich an die Höhe gewöhnen musste. Sehr wohl war ich aber der einzige, der da oben Sauerstoff nahm. Gefühlt bin ich der erste Mensch, der mit Sauerstoff zum Gipfel der Zugspitze aufbrach. Adrenalin pumpte durch meinen Körper, als wir aus der Hütte hinaustraten, in dem Wissen dass das Sauerstoffgerät an seiner Belastungsgrenze arbeitet - wie ich es auch tat.
Wir waren über und in den Wolken. Auf der Dachterasse stand man direkt unter dem Gipfelkreuz. Wolken zogen wie Nebel über die Terasse. Hier und da taten sich kleine Risse in den Wolken auf und man konnte auf die anderen Berge und Gipfel schauen. Minuten später waren sie wieder verschwunden.
Es war im wahrsten Sinne atemberaubend.

Blick vom Gipfel der Zugspitze auf 2959m HöheBlick vom Gipfel der Zugspitze auf 2959m Höhe

Blick vom Gipfel der Zugspitze auf 2959m Höhe Blick vom Gipfel der Zugspitze auf 2959m Höhe

Mit den letzten paar Prozent des Akkus brachte uns die Eibsee-Seilbahn wieder ins Basislager. So langsam wich das Adrenalin - die Freude blieb und die Erinnerungen an diesen Tag werden mich noch lange begleiten.

So stand der Urlaub ungeplant unter dem Motto "nuff nuff" und der zweifellose Höhepunkt war in der Tat die Zugspitze. Wer hätte bei der Ausgangssituation gedacht, dass ich da mal oben stehen werde?

Die passende Abrundung bietete dann eine Woche später noch eine dreistündige "Brückenfahrt" in Berlin. Da sollte man lieber nichts "nuff" strecken, wenn man mit dem Boot unter Brücken durchfährt, die man im Sitzen problemlos berühren kann.

Last but not least - um es perfekt zu machen - stand noch ein Besuch in Leipzig auf dem Programm. Was macht man nach Österreich und Berlin in Leipzig? Man freut sich darüber, dass Gunther von Hagens Körperwelten dort zu bestaunen sind.
Unter anderen war ich durch meine Krankheit daran interessiert, das zu sehen. Ich habe es nicht bereut. Direkt nach den ersten Plastinationen waren alle Zweifel beseitigt - weder sind die in Körperwelten gezeigten Plastinationen menschnlicher Leichen ekelerregend, noch werden sie in einer unwürdigen Art und Weise gezeigt.
Alle Plastinate sind voller Ästhetik und die Tafeln sind äußerst informativ und sachlich beschriftet.
Wer sich Körperwelten ansieht, hat die Chance eine Seite unserer Körper zu erleben, die zeigt wie wunderschön und fantastisch das Leben ist. Einen Blick unter die Haut zu werfen und auch nur ein ganz grobes Gefühl dafür zu bekommen, wie alles in uns funktioniert und dass es überhaupt funktioniert, lässt mich in Demut und Ehrfurcht erstarren.

Es zeigt auch, dass unsere Körper empfindlich sind und unser Leben vergänglich ist.
Wir sollten jeden Augenblick genießen - sowohl die einzigartigen mit Sauerstoff auf der Zugspitze, als auch die alltäglichen im Studium und HiWi-Job.

Der Urlaub ist vorbei. Als HiWi warten bereits neue Herausforderungen auf mich, im Oktober geht es ins nächste Semester und der Bachelor rückt damit hoffentlich ein ganzes Stück näher.
Aus " 'nuff 'nuff" wird "auf auf"

... zum Flickr Foto Album


Kommentar schreiben

Smileys

:confused::cool::cry::laugh::lol::normal::blush::rolleyes::sad::shocked::sick::sleeping::smile::surprised::tongue::unsure::whistle::wink:

Antispam Bild neu laden Unterscheidet Groß-/Kleinschreibung nicht