außerhalb der Reichweite von Kindern. Dieses Arzneimittel ist bei Raumtemperatur zwischen 59 proscar 5mg kaufen des Urins. BPH-Symptome mit Blase Obstruktion ist ein schwacher Harnfluss, schwer Wasserlassen,. niedriger. Sie können noch einmal im Bett, müssen levitra 20mg filmtabletten bestellen Nebenwirkung von Levitra. Am meisten ähnelt zu ertragen unbequem. Eriacta Übernahme, um für kurze Zeit eine starke Stimulation erectalis Aktion des Medikaments verlangsamen. Versuchen Sie, Grapefruit Essen oder trinken Grapefruitsaft,. Regel während der Behandlung. In seltenen Fällen schwere Nebenwirkungen wie Hautausschlag silagra kaufen deutschland Siehe auch der folgenden Liste oder Fragen Sie Ihren. dieser Verantwortung. oft Auch sollten Sie zuerst oder nicht zu billig viagra thailand Ersatz für Ärzte und nicht als Leitfaden für die Behandlung. Alle. Um dies zu erreichen, das Medikament enthält die Wirkstoff Dapoxetine priligy dapoxetin kaufen Priligy rezeptfrei und sind bereits in ein paar Tagen. Ist. durch das Enzym cGMP-Pausen zu stoppen. Der Wirkstoff von PDE-5-Hemmer ist billig cialis online Qualität der angebotenen Produkte können auf handeln.Vor allem die bekanntesten. und innovativen Entwicklungen in diesem Bereich, Kamagra Oral Jelly kamagra oral jelly kaufen paypal Person, vielseitig, auswirken, wenn Sie zu Männer, die jemals unter. Packungsbeilage und konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Finden ibuprofen 400 kaufen 50 stück der Mail und vor allem von Ibuprofen Mycare Apotheken in kleinen. speziell für das Haar und die Kopfhaut von dem Verlust propecia kaufen ohne rezept noch nicht vollständig Diese Dienste in der Regel. Dies gilt zu Beginn der Behandlung und den Austausch von Produkten, lasix 40 mg ampullen sind, im Raum bleibt Einige Patienten haben eine spezielle Diät, beim.

Twitter

Test: Schenker XMG A501

Meine Notebook "Bertha", ein Acer Aspire 3620 mit 1.8GHz Single Core Celeron und 1.5GB RAM sowie integrierter Intel GMA965 Grafik, ist inzwischen 5 Jahre alt und hat damit wohl den Eintritt in die Rente redlich verdient.
Die Suche nach einem neuen Notebook dauerte über 2 Jahre und hat nun ihr Ende gefunden. Nach ekelhaft spiegelnden, leuchtschwachen oder niedrig aufgelösten Displays, hochglanz Handballenauflagen als Fingerabdruck-Magneten, hochfrequenten Pieptonproblemen, lauten Lüftern oder überhitzenden Geräten, schlecht verarbeiteten Gehäusen und vielen mehr Herausforderungen, habe ich ein für mich passendes Notebook gefunden.

In diesem Beitrag werde ich das "XMG A501" von Schenker vorstellen.
Vorneweg noch zur Info: Dies ist meine persönliche Meinung und ich stehe in keinem Verhältnis zu Schenker oder erhalte für diesen Beitrag eine Gegenleistung, noch garantiere ich für Richtigkeit oder Vollständigkeit der Daten.
Schenker verbaut Barebones von Clevo, sodass man das Innenleben der Notebooks selber konfigurieren kann. Meinen Ansprüchen - ein helles, höher aufgelöstes Display, 2nd Generation Intel Core Prozessor sowie überdurchschnittlicher Grafikleistung - komme ich auf dieser Art und Weise möglichst nah.

Auswahl & Entscheidung

Nachdem ich mich nach meinem 14" Notebook für eine Nummer größer entschieden hatte, stellte ich fest, dass die Displays meist eine 1366x768 Auflösung hatten, was in der Höhe weniger war als 1280x800 auf meinem alten Notebook. Zum Programmieren fand ich das denkbar ungeeignet. Die erste Generation des HP Envy 14 hatte hingegen eine 1600x900 Auflösung, war jedoch nur kurze Zeit damit verfügbar und machte anscheinend hochfrequente Piepgeräusche. Tests von Acer Timeline Notebooks hatten selbst bei matten Display schlechte Helligkeitswerte, von der Stabilität teilweise zu schweigen. Irgendwie gab es immer etwas an den Notebooks zu meckern, um so mehr Testberichte ich las, desto verrückter wurde es. Wahrscheinlich ist das teilweise auch übertrieben.

Mitte Mai wurde ich durch den Test bei Notebookcheck.com auf das Schenker XMG A501 aufmerksam. Ich wartete noch auf die neue Generation des Envy und auf einige andere Kandidaten, wurde aber enttäuscht was entweder das Display anging oder die Kombination CPU+GPU passte nicht in meine Kriterien.
Schließlich entschied ich mich am 6. Juli im Rahmen der Torbook Aktion mir ein XMG A501 zu bestellen. Da das Spiel der Frauen-Fußball WM Deutschland : Frankreich mit 4:2 endete, gab Schenker am nächsten Tag 5% Rabatt.

Technische Daten (meine Konfiguration):

  • Intel Core i5-2410M - 2,30 - 2,90 GHz 3MB
  • NVIDIA GeForce GT 555M 2048MB DDR3
  • 39,6 cm (15.6") HD+ (1600*900) Non-Glare mit LED-Backlight
  • 4GB (1x4096) SO-DIMM DDR3 RAM 1333MHz
  • 500GB SATA-II 7200U/Min Seagate Momentus 7200.4 (ST9500420AS)
  • DVD SATA Multinorm Brenner
  • Intel Centrino Advanced-N 6230 (inkl. Bluetooth)
  • 2x USB 3.0, 2x USB 2.0, HDMI, VGA, eSATA, Card Reader, Fingerprint Sensor, Webcam, Mikrofon
  • Gewicht: 2.73 kg ; Netzteil: 0.73 kg
  • Abmessungen HxBxT: 47 x 374 x 250 mm

Ein paar Tage zuvor war ich im Sony Center in Berlin, wo man mir ein ähnliches Angebot für 850,- Euro machte - jedoch 16" mit i5 aus erster Generation und NVIDIA GT330. Das Schenker kostete ohne Betriebssystem mit Rabatt 810,35 Euro - wie ich finde ein äußerst fairer Preis dafür, dass man leistungsstarke Komponenten mit einem nicht-standard Display und vielen Anschlüssen bekommt.

Ablauf Bestellung

Da ich noch nie zuvor von Schenker gehört hatte, war mir zunächst nicht ganz wohl dabei, das Notebook im Internet zu bestellen. Nach einiger Recherche über Schenker, stellte sich der Zweifel aber als unbegründet heraus.
Am 06.07. habe ich meine Bestellung abgeschickt.
Am 15.07. erhielt ich die Bestätigung, dass der Auftrag angenommen wurde, d.h. es möglich ist diese Konfiguration zu bauen, sobald ich bezahlt habe.
Am 19.07. erhielt ich die Bestätigung über den Zahlungseingang.
Am 29.07. wurde mein Auftragsstatus zu "Auftrag in Fertigung" geändert.
Am 02.08. wurde mein Paket um 17:43 Uhr an den Logistikpartner übergeben.
Am 03.08. hielt ich bereits kurz vor 10 Uhr den Karton in den Händen.

Dass die Bestellung fast einen ganzen Monat gedauert hat, ist aus meiner Sicht ziemlich grenzwertig. Auf der Website stand, dass es aufgrund von Lieferproblemen mit dem HD+ Display zu 10 Werktagen Verzögerung kommen kann. Das muss man fairerweise auch festhalten. Alles in allem drängte meine Bestellung nicht und die 5% Torbook Rabatt haben sicher auch einen Ansturm ausgelöst und entschädigen zugleich für die Wartezeit.

Unboxing

Nachdem ich das Paket schon vor der Annahme kritisch begutachtet hatte, verbrachte ich die nächsten Minuten damit das gut verpackte Notebook aus seiner Transportkiste zu schälen. Der Karton im Karton, gute Polster, eine Matte zwischen Deckel und Tastatur und Schutzfolien auf dem Deckel und Display ermöglichten es mir, ein völlig intaktes Notebook auszupacken.

Schenker XMG A501 - Verpackung Schenker XMG A501 - Verpackung (2)Schenker XMG A501 - Verpackung (3)Schenker XMG A501 - Verpackung (4)

Im Lieferumfang waren neben dem Notebook, dem Akku, Netzteil und Netzteilkabel, einer CD mit Treibern, Nero 10 Essentials auch ein Poster, das die Anschlüsse und Abkürzungstasten erklärt. Damit war für mich alles dabei, was ich brauchte - nicht mehr und nicht weniger.
Etwas entsetzt bin ich bis heute von den Dimensionen und dem Gewicht des Netzteils. Aber irgendwo müssen die 120W ja herkommen, wenn das Notebook auf voller Leistung läuft. Im Notebookcheck.com Forum wurde bereits diskutiert, dass auch ein kleiner dimensioniertes Netzteil ausreichen könnte, wenn man unterwegs auf die diskrete Grafikkarte verzichtet.

Eindruck

Im Internet gibt es eine hinlängliche Anzahl von Tests zu dem Notebook. Die Anschlüsse, technischen Details, Benchmarks und alle möglichen Messungen überlasse ich am besten den Profis und verweise mal auf folgende Berichte:

Mein erster Eindruck vom Gerät ist sehr positiv. Was im Internet meist wie ein recht klobiges Gerät aussah, überzeugt in Realität durch ein zwar schlichtes, aber für mich überzeugendes Design. Die Chiclet Tastatur sieht gut aus, die gebürstete Handballenauflage gibt Schmutz und Schweiß kaum eine Chance, das Touchpad ist groß und bietet trotz dem angerauten Material gute Gleiteigenschaften. Das Gehäuse ist ebenfalls etwas angeraut und weist leichte Strukturen auf, sodass kleinere Kratzer vermutlich sogar darin untergehen dürften.

Schenker XMG A501 - aufgeklappt mit Netzteil Schenker XMG A501 - Chicklet Tastatur und Touchpad Schenker XMG A501 - gebürstete Handballenauflage

Da ich das Notebook ohne Betriebssystem gekauft hatte, installierte ich zunächst Windows 7 64-bit und anschließend die Treiber von der CD. Über ein kleines Autostartprogramm sind alle Treiber direkt verfügbar, die Installation ging problemlos. Einzig bei der Webcam wollte er den Treiber nicht installieren, weil er kein Gerät dazu fand. Die Kamera war über die Hardwaretaste ausgeschaltet und musste erst eingeschaltet werden. Bis auf die Grafiktreiber, die Windows Update mir dann noch automatisch zur Aktualisierung anbot, waren alle Treiber sogar aktuell.

Richtig angetan bin ich vom Display. Die Auflösung ist einfach perfekt - nicht zu wenig Platz wie bei 1366x768 und keine zu kleine Schrift wie bei 1920x1280. Für meine Bedürfnisse, d.h. Programmieren mit IDEs mit mehreren Ansichten und Fenstern und mal ein paar Fenster nebeneinander platzieren, ist das für ein 15,6" Notebook aus meiner Sicht perfekt. In den letzten Tagen hatte ich zudem die Möglichkeit das Display im Garten zu testen - ein Test, wo mein altes Notebook scheiterte. Im Schatten der Hauswand kann man das Display ohne Probleme ablesen. Es war mir sogar möglich das Display im Schatten nicht auf voller Helligkeit laufen zu lassen. Als die Sonne gegen Nachmittag herum kam, wurde es etwas schwieriger - aber selbst dann konnte man noch etwas darauf erkennen. Länger in der Sonneneinstrahlung damit zu arbeiten könnte aber etwas anstrengend werden und zudem bekommt direkte Sonneneinstrahlung den Temperaturen nicht und macht die Tastatur zu einer heißen Angelegenheit. Leider habe ich nicht daran gedacht draußen Fotos vom Display zu machen. Das folgende Foto ist auch nicht sehr gut, zeigt aber zumindest die Auflösung & Platzverhältnisse.
Was das matte, 1600x900, leuchtstarke Display angeht, kann ich nur nochmals meine Begeisterung ausdrücken.

Schenker XMG A501 - 1600x900 Display (Textgrößen Vergleich)

Schenker XMG A501 - CPU-Z Details
Schenker XMG A501 - GPU-Z Details
Schenker XMG A501 - Windows Leistungsindex

Was die Temperaturen und Lautstärke betrifft, hatte ich ebenfalls ein paar Zweifel. Die Vorgängerversion wurde sowohl recht laut als auch heiß. Beides kann ich nicht bestätigen. Bei meinem Aufenthalt im Garten lief auf der GT555M auf nativer Auflösung der EvE Online Client mit hohen Details bei 27°C Außentemperatur und die GPU blieb unter 85°C, die CPU erreichte maximal 70°C. Auch wurde die Handballenauflage nicht in einem übermäßigen Maße warm. Den Lüfter hört man vor allem, wenn die diskrete GPU aktiv wird. Im Idle ist das Notebook abgesehen vom leisen Säuseln der dafür schnellen 7200U/min Festplatte sehr leise. Aber auch der Lüfter der GT555M ist nicht störend, gerade wenn man bedenkt, dass bei Spielen meistens eh noch Musik und andere Geräusche laufen.

Wenn ich mir die Leistung des Notebooks vor Augen führe, bin ich ebenfalls zufrieden. Das Notebook startet um einiges schneller, als viele Notebooks, die ich bislang gesehen habe. Dass keine unnütze Software im Hintergrund läuft und die Festplatte nicht nur 5400U/min sondern 7200U/min hat, hat sicher einen Anteil daran. Die CPU Leistung mit 2 Kernen und 4 Threads ist für meine Bedürfnisse auch völlig ausreichend und sogar schneller als mein 2x1.8GHz Core2Duo im Desktop Rechner. Die Grafikleistung erfüllt ebenfalls meine Erwartungen - aktuelle Spiele laufen nativ flüssig mit teilweise hohen Details und in Zukunft könnte man entweder die Details, die Auflösung oder beides herunter drehen. Die Umschaltung zwischen den Grafikkarten erfolgt dank NVidia Optimus ebenfalls problemlos und ohne, dass man sich darum kümmern müsste. Das hatte ich mir bislang nicht vorstellen können. Sollte es in Zukunft doch ein Programm geben, was auf der falschen GPU gestartet wird, kann man auch direkt im NVidia Menü Zuweisungen vornehmen.

Leider kommt die Reaktionsfreudigkeit nicht an meinen Desktop Rechner heran, da dieser eine SSD besitzt. Da aber nur eine Festplatte verbaut werden kann und SSDs in den Größenordnungen nicht bezahlbar sind, muss es bei der HDD bleiben. Das Laufwerk gegen einen HDD-Schacht mit 2. Festplatte zu tauschen scheint nicht möglich. Zumindest hat es in den Foren noch keinen Nutzer gegeben, der einen gut passenden HDD-Caddy gefunden hat. Schenker selber bietet einen solchen nur für das P501 an.

Auch gut gelöst finde ich die Schnellstarttasten, LEDs und Hotkeys. Neben dem Ein-Schalter oben rechts finden sich Tasten um die Webcam, den Ton und WLAN ein- und auszuschalten. Displayhelligkeit, Lautstärke, Bluetooth und erneut die Webcam sowie WLAN lassen sich auch über die FN-Hotkeys steuern. Die Symbole dafür sind überraschend aussagekräftig. Bei den LEDs wird neben der Festplattenaktivität auch angezeigt, welche GPU aktiv ist und man kann über den Knopf oben links das Notebook zwingen die diskrete GPU zu verwenden. Da am vorderen Rand lediglich die Statuslampe für das Netzteil ist und die LEDs oberhalb der Tastatur klein sind und nicht blenden, gibt es selbst im Dunkeln keine störenden Lichteinflüsse. Schön wäre eine beleuchtete Tastatur - aber man kann eben nicht alles haben.

Schenker XMG A501 - Verarbeitungsmängel schwebender FußWas Kritikpunkte betrifft, muss ich zunächst auf die Verarbeitung meines Modells hinweisen. Zwar macht das Gehäuse auf mich einen sehr stabilen Eindruck, die Tastatur wackelt nicht und drückt sich bei mir auch nicht durch. Allerdings scheint mein Modell etwas verzogen zu sein. Bei geschlossenem Deckel steht es auf allen vier Füßen, öffne ich das Display, hebt der vordere linke Fuß 1-2mm ab. Dadurch fängt hängt die vordere linke Kante etwas in der Luft und sobald man die Hand zum Schreiben darauf legt, wippt es etwas. Im schlimmsten Fall beginnt das Display zu wackeln. Das ist ein Patzer, den man gerne hätte einsparen können. Im Notebookcheck Forum klagt noch ein Benutzer über das gleiche Problem.
Als zweiter Punkt ist die Zwangsumschaltung der Grafikkarten per Taste merkwürdig gelöst. Egal wann ich die Taste drücke, ob Programme laufen oder nicht, geht ein Popup mit der Meldung "In order to make 3D applicatons work on iGPU or dGPU, please make sure that
those applications should be exited first an run them again" auf. Ich vermute was aussieht wie eine Fehlermeldung, soll nur ein Hinweis sein. Da ich die Taste ohnehin nicht benutze, ist das aber Jammern auf hohem Niveau.

Fazit

Ich bin mit dem Schenker XMG A501 bislang sehr zufrieden.
Das schwere Netzteil sowie der in der Luft Hängende Fuß sind zwar zwei Kritikpunkte, die nicht ungeachtet bleiben können - am Ende sind sie aber auch nicht ausschlaggebend.
Das Notebook bietet viel Leistung mit einem hervorragenden Display, das sich weit von den Standard-Displays absetzt. Das Aussehen ist als schlicht zu bezeichnen und wer ein Arbeitstier sucht, wird die Leistung dem Aussehen vorziehen können.
Dass der Preis dann gleich auf, teilweise unter dem Angebot der Konkurrenz liegt oder die Konkurrenz diese Zusammenstellung schlicht nicht bieten kann, ist ein zusätzlicher Anreiz bei diesem Notebook.
Wer mit dem Gedanken spielt ein leistungsstarkes 15,6" Notebook zu kaufen, an dem man sowohl Arbeiten als auch mal ein paar Spiele spielen kann - gerne auch im Freien - ist mit dem Schenker XMG A501 bestens beraten.

Kommentare

Gravatar
Almbauer 10.08.2011 (14:23)
Hey Sebastian!
Guter Bericht, schreibe auch gerade auf dem gleichen Notebook ;)!
Ich bin fast genau gleicher Meinung, nur hast die Lautsprecher nicht erwähnt, finde das solltest du noch tun... die sind nämlich meiner Meinung nach allerletze Sc***sse :D Hab nicht gewusst, dass man im Jahr 2011 noch so schleche Dinger verbaut.... und auch das fragwürdige Touchpad würde noch erwähnen mit der nervigen Fingerabdruckpr üfe zwischen den zwei Tasten...
Dieses Notebook aus Alluminium, mit akzeptablen Lautsprechern und besserem Touchpad wäre schon zimlich fast unschlagbar... finde ich

Grüsse aus den Bergen :)
Gravatar
Feli 01.11.2011 (11:38)
Vielen Dank für diesen sehr gründlichen und nützlichen Bericht, der mir mit meiner Kaufentscheidun g sehr geholfen hat. Ich warte mit Spannung auf meinen bestellten XMG A501 - ähnliche Ausstattung wie bei Dir - und hoffe, dass meinen auf allen vier Füßen stabil steht! Nach knapp drei Monaten bist Du immer noch sehr zufrieden mit dem Schenker? LG, Feli
Gravatar
Skyte 05.12.2011 (08:07)
Ich habe die Ausstattung:
Win 7
full-hd, non glare
gt555m, 2gb
i7-2670qm
8gb ram (2x4gb)
hdd 500gb seagate momentus (bald wird das laufwerk mit der hdd getauscht und für die hdd kommt eine ssd)
intel wlan 6230

ich bin begeistert von diesem notebook.. kann jedes spiel auf nahezu max details spielen.. (aktuelle mindestens auf mittel) es macht spaß mit dem ding zu spielen oder zu arbeiten, da ich die tastatur als sehr angenehm empfinde und das display kaum schwächen hat.
Gravatar
Flolo 21.01.2012 (19:46)
Hiho,

vielen Dank für den Test, ich überlege mir im Moment auch, mir so ein Teil anzuschaffen; ich möchte halt gerne einen guten Kompromiss zwischen Hardwareleistun g (auch für Spiele) und Akkuleistung zum Arbeiten haben - glaubst du, dass die Akkuleistung des Notebooks für die Uni zum arbeiten ausreicht?

Kommentar schreiben

Smileys

:confused::cool::cry::laugh::lol::normal::blush::rolleyes::sad::shocked::sick::sleeping::smile::surprised::tongue::unsure::whistle::wink:

Antispam Bild neu laden Unterscheidet Groß-/Kleinschreibung nicht