außerhalb der Reichweite von Kindern. Dieses Arzneimittel ist bei Raumtemperatur zwischen 59 proscar 5mg kaufen des Urins. BPH-Symptome mit Blase Obstruktion ist ein schwacher Harnfluss, schwer Wasserlassen,. niedriger. Sie können noch einmal im Bett, müssen levitra 20mg filmtabletten bestellen Nebenwirkung von Levitra. Am meisten ähnelt zu ertragen unbequem. Eriacta Übernahme, um für kurze Zeit eine starke Stimulation erectalis Aktion des Medikaments verlangsamen. Versuchen Sie, Grapefruit Essen oder trinken Grapefruitsaft,. Regel während der Behandlung. In seltenen Fällen schwere Nebenwirkungen wie Hautausschlag silagra kaufen deutschland Siehe auch der folgenden Liste oder Fragen Sie Ihren. dieser Verantwortung. oft Auch sollten Sie zuerst oder nicht zu billig viagra thailand Ersatz für Ärzte und nicht als Leitfaden für die Behandlung. Alle. Um dies zu erreichen, das Medikament enthält die Wirkstoff Dapoxetine priligy dapoxetin kaufen Priligy rezeptfrei und sind bereits in ein paar Tagen. Ist. durch das Enzym cGMP-Pausen zu stoppen. Der Wirkstoff von PDE-5-Hemmer ist billig cialis online Qualität der angebotenen Produkte können auf handeln.Vor allem die bekanntesten. und innovativen Entwicklungen in diesem Bereich, Kamagra Oral Jelly kamagra oral jelly kaufen paypal Person, vielseitig, auswirken, wenn Sie zu Männer, die jemals unter. Packungsbeilage und konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Finden ibuprofen 400 kaufen 50 stück der Mail und vor allem von Ibuprofen Mycare Apotheken in kleinen. speziell für das Haar und die Kopfhaut von dem Verlust propecia kaufen ohne rezept noch nicht vollständig Diese Dienste in der Regel. Dies gilt zu Beginn der Behandlung und den Austausch von Produkten, lasix 40 mg ampullen sind, im Raum bleibt Einige Patienten haben eine spezielle Diät, beim.

Twitter

Wozu wollt ihr meine Adresse?

Als ich heute über ein Internet Kontaktformular Support von einem Vertreiber für elektronische Kleinteile in Anspruch nehmen wollte, musste ich feststellen, dass das Formular neben den benötigten Daten auch Angaben von mir verlangte, die überhaupt nicht nötig sind, ohne die ich aber das Formular nicht senden konnte.
Ich möchte doch nicht, dass ich noch mehr Werbung bekomme und so fällt meine Angabe mal wieder unter die Rubrik “Anti-Spam - Kampf gegen Spam”.
Hier also meine Anschrift und Telefonnummer, die bei einer Nachfrage zu einem Produkt wohl kaum benötigt werden:

[…]
Strasse*: NichtWichtig Weg 3
PLZ / Ort*: 0815 AuchNichtWichtig
Telefon*: Bitte um E-Mail
[…]

Keine Kommentare

ICQ 6 lässt aolsoftware.exe im Hintergrund laufen?

Ich habe etwas gegen Software, die sich selbständig macht und mich nicht darüber informiert. Seit heute steht ICQ mit (vorerst) mit auf dieser Liste.

Durch Zufall habe ich eben mal alle Prozesse in meinem Taskmanager angeschaut und was habe ich da gefunden? Einen Prozess names “aolsoftware.exe”
Ich habe keinerlei AOL Software auf dem Computer und so wollte ich sehen, wo das herkommt und bin mal auf Eigenschaften gegangen: “C:\Program Files\ICQ6″ - mein ICQ Installationsordner.

In dem Ordner des neuen ICQ 6 (Preview Version) fallen mir sofort mehrere Dateien auf:

  • AOLHostManager.exe
  • AOLHostMgr.dll
  • aolsoftware.exe
  • AOLSvcMgr.dll

Als ich dann ICQ beendete, blieb der Prozess merkwürdigerweise noch immer aktiv.
Nachdem ich ihn per Hand beendete, startete ich ICQ erneut und siehe da - sofort wird aolsoftware.exe erneut im Hintergrund gestartet.

Um herauszufinden, ob der Prozess für ICQ essentiell ist, benannte ich die Datei um und startete ICQ erneut. Eine wesentlich langsamere Anzeige der ICQ Oberfläche war die Folge. ICQ funktionierte jedoch vollständig. Aolsoftware.exe Beim Umbenennen der anderen 3 Dateien startete ICQ nicht mehr. Ein Beenden des Prozesses aolsoftware.exe wenn ICQ ersteinmal läuft hat überhaupt keine Folgen (keine Verlangsamung).

Fazit: Ich mag keine Software, die irgendwelche Prozesse im Hintergrund startet, die nicht gebraucht werden und diese dann nicht einmal beendet, wenn sie selbst nicht mehr ausgeführt wird.
Einen solchen Mitläufer bei ICQ zu finden, macht mich stutzig. Die Entwickler sollten dieses Programm - was auch immer es macht - schnellstens entfernen.
Schade ist nur, dass die meisten Anwender eben gar nicht bemerken, dass ICQ eine solche Software startet.
War nicht neulich ein ähnlicher Fall in den News, als entdeckt wurde, dass Skype Bios-Daten ausliest?

Lasst es mit ICQ nicht so weit kommen - stellt die Programmierer zur Rede, wenn es sich hier auch um ähnlich mysteriöse Programmteile handelt. Auch wenn es nicht um ein negatives Programm handelt, ist es äusserst merkwürdig, dass es nicht mit ICQ beendet wird.

Keine Kommentare

Die Schöne und das Biest Teil 2

Nachdem meinen PC jetzt ziemlich genau 2 Wochen mit einer 400GB Festplatte und Windows Vista habe laufen lassen, bin ich ab sofort zurück in alten gewässern - Windows XP und 40GB+20GB.
Warum?
Weil die niegelnagelneue Festplatte kaputt war / ist. Unregelmäßige Abstürze in den letzten Tagen steigerten sich heute morgen mit einem “knack, … knack, … knack” und dem endgültigen Versagen dieser schönen Festplatte.

Nun hängen also wieder die alten Festplatten dran und alle neuen Daten sind verloren (wer macht in 14 Tagen schon eine Sicherungskopie seiner Daten?!) und sobald ich die Antwort vom Samsung Kundenservice habe, geht die alte Festplatte auf Reisen und kommt hoffentlich als neue, geheilte Platte zurück.

Keine Kommentare

Die Schöne und das Biest - 400GB und Vista

Heute ist meine Samsung Spinpoint HD401LJ 400GB S-ATA II Festplatte angekommen.
Windows Vista liegt seit einigen Tagen auf meinem Schreibtisch.
Was sollte mich also daran hindern, den Schraubenzieher zu zücken und loszulegen?

Nichts.

Also meine gute Brunhilde von allen Kabeln abgestöpselt und aufgemacht das Gehäuse.
Da ich noch nie großartig mit Hardware rumgebastelt habe (mal ‘nen RAM Riegel nachgeschoben etc.), stand ich auch gleich vor dem ersten Problem: Die beiden alten Festplatten waren nicht herauszubekommen, da die Kabel der DVD Laufwerke zu kurz waren, um sie beiseite zu schieben und überhaupt zu viele Kabel da rumhingen, wo ich die Festplatten hätte rausnehmen können.
Aus diesem Grund musste ich dann etwas gröber vorgehen und den gesamten Unterbau, in dem die beiden Festplatten und das Diskettenlaufwerk hingen, entfernen.
Nachdem ich die neue Festplatte wieder in den Unterbau eingebaut und diesen wieder angeschraubt hatte, ging die Fummelei mit den Anschlüssen los. Die Suche nach den richtigen Anschlüssen war auch so ein “Ich brauch mehr Licht, ich sehe nichts”-Drama.
Eine halbe Stunde später (Schande über mich), war dann alles wieder verstaut.
Netzstecker wieder rein und - peng - nichts.
Die Statusleuchte blinkt kurz und geht wieder aus - Power Schalter gedrückt und nichts passiert.
“Verdammt, warum immer ich?” dachte ich und sage und schreibe 10 Minuten später sah ich die Lösung des Pseudo-Problems.
Ich hatte die Frontblende mit abgebaut und merkwürdigerweise waren da 2 Stecker, die aussahen wie der Power-Schalter. Ich habe immer den falschen gedrückt.

Aber dann lief das System endlich. Gestartet und wie gewünscht die Fehlermeldng, dass kein Betriebssystem vorhanden ist und kein Boot-Gerät gefunden wurde.
Nun ging es weiter mit den Vista CD’s. Rein damit und sich durchstöbern.
An der Stelle, wo man die Seriennummer eingeben muss, habe ich mir dann selber eine Falle gestellt.
Als Student konnte ich die Vista CD’s vergünstigt aus dem Internet herunterladen und musste mir da auch entsprechend die Seriennummer aufschreiben. Wo habe ich sie hingeschrieben? Auf CD1 - genau die, die jetzt im Laufwerk war. Clever! Aber zum Glück habe ich ja mein Notebook und konnte auf der Website nochmal nachsehen. Schon dumm, wenn man etwas von einer CD ablesen soll, die sich im Laufwerk befindet und genutzt wird.
Ein paar Minuten später kam ich dann zu dem Bildschirm, wo man die Festplatte/Partition auswählen muss, auf der Windows installiert werden soll und was sehe ich da? Die Liste ist leer - keine Festplatte gefunden.
Diesmal schaltete ich schneller und dachte sofort daran, dass im BIOS die S-ATA Controller ausgeschaltet sein könnten. So war es auch.
Ein paar Minuten später startete ich die Vista Installation erneut und siehe da - 372GB HDD.
Wie sich das gehört, konnte ich mit dem Vista Installer auch gleich 3 hübsche Partitionen einrichten und diese erstmalig formatieren.
Ab dem Zeitpunkt hieß es dann nur noch warten.
Abermals einige Zeit später durfte ich dann Brunhilde wieder Brunhilde nennen und mein Benutzerkonto einrichten.
Geschafft.
Operation “Die Schöne und das Biest” - Einrichtung der 400GB Platte und Installation von Windows Vista erfolgreich durchgeführt.

Nun werde ich einige Zeit damit verbringen, meine ganzen Daten und Programme zu kopieren bzw. zu installieren.
Aber als schlauer Mensch habe ich mir vorher schon alle Installer neu heruntergeladen und alles zurechtgelegt und auf DVD gebrannt, sodass ich nicht überlegen muss, was ich früher drauf hatte und was nicht.
Nun heißt es also auch für mich “Wow!” und “Willkommen in der Welt von Windows Vista.”

Keine Kommentare